T-RENA

 

T-RENA – Trainingstherapeutische Rehabilitationsnachsorge

Wenn nach einer Rehabilitation die Genesung noch nicht vollständig abgeschlossen ist, bietet die Deutsche Rentenversicherung das Nachsorgeprogramm T-RENA an.

T-RENA ist die Abkürzung für Trainingstherapeutische Rehabilitationsnachsorge und besteht aus einem gezielten Kraft-, Koordinations- und Ausdauertraining. Trainiert wird an speziellen medizinischen Geräten unter Anleitung erfahrener Physiotherapeuten.

Ziel der Maßnahme: Berufliche Wiedereingliederung, Verhaltensänderungen im Alltag, Schmerzreduktion, Steigerung der körperlichen Leistungs- und Belastungsfähigkeit nach der Reha.

Bestandteile & Ablauf

Das T-RENA-Programm besteht aus 26 Therapieeinheiten von jeweils mindestens 60 Minuten. Pro Woche sollten Sie eins bis zwei Therapieeinheiten einplanen.

Bei T-RENA trainieren Sie ausschließlich an Geräten. Ihr Trainingsprogramm wird dabei individuell auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten. Neben gezieltem Krafttraining stehen auch Ausdauerübungen zur Stärkung Ihres Herz-Kreislaufsystems auf dem Programm.

Voraussetzung: Der Teilnehmer muss erwerbsfähig sein und muss an einer
medizinischen Rehabilitation teilnehmen.

Beantragung & Kostenübernahme

Eine Empfehlung für die Nachsorgeprogramme muss bereits während Ihrer Rehabilitation erfolgen.
Sprechen Sie daher gleich mit Ihrem behandelnden Reha-Arzt über eine mögliche Teilnahme.
Die Kosten werden vollständig durch die Deutsche Rentenversicherung getragen.
Es bedarf keiner Zuzahlung Ihrerseits.

LASSEN SIE SICH GERNE VON UNSEREM TEAM BERATEN!
Kontaktieren Sie uns jetzt!